Damen

Eine Saison ohne Happy End

Nach dem Aufstieg im Jahr 2014 gingen wir gut gelaunt in das neue Jahr. So konnten wir über den Winter Miljana Weiß, nach Ihrer Babypause, und Lina Blechner, zwei spielstarke menschlich super passende Spielerinnen, in unserem Team neu begrüßen.

Die Saison begann am 09.05.2015 mit einem Heimspiel gegen den TC Oberweier. Wie erwartet und auch aus der Tabelle vom letzten Jahr ersichtlich, war der TC Oberweier eine Nummer zu groß für unsere Mannschaft. Zwar spiegelt das Ergebnis mit 2:7 nicht den kompletten Spielverlauf wieder, aber ein Sieg war an diesem Tag nicht zu holen.

Trotzdem fuhren wir voller Tatendrang nach Freiburg. Dort mussten zwar bei Eintreffen noch die letzten Sturmschäden vom Tag zuvor beseitigt werden, dennoch konnten wir pünktlich anfangen. Dieses Spiel war dann auch weit ausgeglichener wie das erste Spiel, trotz dessen das Freiburg erstmals Ihre eingekaufte Nr.1 eingesetzt hatte. So stand es nach den Einzeln 3:3. Leider wurde nach dem guten Zwischenergebnis kein Doppel gewonnen, zwei im Match-Tiebreak verloren. So dass am Ende ein 3:6 zu Buche Stand. Aber auch dies konnte nach eine kurzen Phase der Niedergeschlagenheit die Stimmung nicht wirklich verschlechtern. Vielmehr zeigte uns Lina Blechner vor der Rückfahrt noch die Innenstadt von Freiburg, wo wir zum Abschluss des Tages bei schönstem Wetter noch ein Cocktail tranken.

Die Pfingstpause wurde dann von allen fleißig genutzt um zu trainieren.

Der dritte Spieltag wurde von der schlechten Nachricht eingeläutet, dass unsere Nr. 1 Mimi, aufgrund von beruflichen Verpflichtungen, am Spiel nicht teilnehmen kann. Nichts desto trotz fuhren wir mit einem großen Siegeswillen nach Grenzach zu unserem weitesten Auswärtsspiel. In der Vorstellungsrunde war leider wieder zu sehen, dass der TC Grenzach Spielerinnen in den vorderen Positionen einsetzt, welche bisher nicht spielten. Es entwickelte sich wieder ein Tenniskrimi. So stand es nach der ersten Runde 2:1, nach der zweiten Runde 3:3, so dass wieder die Doppel entscheiden mussten. Aufgrund der Erfahrung der ersten beiden Spielen wurden die Doppel etwas umgestellt. Leider aber nicht mit dem gewünschten Erfolg, so dass am Ende das letzte Spiel im Match-Tie-break verloren wurde und mit 4:5 ausging.

Der vierte Spieltag war vom schlechten Wetter gezeichnet, die Einzel mussten in der Halle gespielt werden). Das Team war zwar wieder komplett, dennoch nicht ganz fit. Melina und Larissa waren an diesem Wochenende auf einem Festival, kamen aber für das Spiel extra zurück. Nach den Einzeln stand es 2:4 und wiedermal wurde eine neue Doppelaufstellung ausprobiert. Welche im Nachhinein gesehen wohl die beste Alternative war. So konnten Mimi und Lina das 1. Doppel im Match-Tie Break gewinnen und die anderen Doppel konnten auch gut mithalten. Dennoch stand es leider nach dem vierten Spieltag 3:6.

So wurde der Druck am fünften Spieltag gegen den TC RW Tiengen, der auch noch sieglos war, ungemein höher. An diesem Tag war es dann zum ersten Mal im Sommer etwas heißer. Erstmalig in der Saison war das Glück auf Seiten von uns. So konnten im Einzel Larissa und Mimi Ihre Match- Tiebreak gewinnen und auch Melina, Melanie und Lina konnten Ihre Einzel klar gewinnen. Also stand es nach den Einzeln 5:1. Da allen bewusst war, dass es auch auf die Matchpunkte ankommen könnte, wurde mit vollem Elan noch die Doppel gespielt; die 2:1 für uns ausgingen. So stand zum ersten Mal ein Sieg zu Buche, der auch gleich mal mit einer mitgebrachten Flasche Sekt gefeiert wurde.

Der sechste Spieltag war der Tag an dem sich der Abstieg entscheiden sollte. An diesem Tag herrschten Temperaturen bis knapp an die 40 Grad.  Desweitern hatte auch der TC Konstanz die Wichtigkeit des Spieles erkannt und extra eine Ausländerin eingeflogen. Nichts desto trotz gingen wir mit vollem Einsatz in das Spiel, unterstützt von einigen Fans aus unserem Verein. Die erste Runde lief nahezu perfekt. Lina, als auch Melanie konnten in zwei Sätzen gewinnen. Ariane konnte ihr Match im Match- Tiebreak gewinnen, dabei wehrte sie mehrere Matchbälle ab. Die zweite Runde verlief dann leider nicht so optimal. Mimi verlor Ihr Spiel trotz guter Leistung denkbar kann. Auch Larissa verlor ihr Match trotz sehr guter Leistung knapp im Match Tiebreak. Melina hatte zwar Ihre Chancen, verlor aber in zwei Sätzen. So stand es nach den Einzeln wiedermal 3:3. Im Doppel wechselten wir dann Jasmin Grimm für Ariane ein. Das dritte Doppel mit Melina und Larissa konnten wir durch eine sehr gute Leistung in kürzester Zeit gewinnen. Das zweite Doppel war die ganze Zeit sehr umkämpft, ging aber an den TC Konstanz. So dass, wie von allen erwartet, es auf das erste Doppel ankommen würde. Leider konnten dort Mimi und Lina trotz guter Leistung nicht den erwünschten Sieg bringen. Sie unterlagen mal wieder im Match-Tiebreak. Dies war für das ganze Team ein schwerer Schlag, dennoch konnte durch das Gemeinschaftsgefühl die Niederlage an diesem Tag verarbeitet werden.

Am letzten Spieltag war allen klar, dass es sehr schwer wird, denn Gegner war der ungeschlagene Spitzenreiter TC Freiburg Schönberg. Dennoch versuchte man an diesem Tag wieder alles. Allerdings war dieser Gegner zu stark für unsere Mannschaft, lediglich Melanie konnte ihr Match gewinnen. So stand nach den Einzeln bereits fest, dass wir als zweitletzter der Tabelle die Saison beenden.

Zu bemerken ist, dass das Team als einziges Team der Oberliga alle Spiele nur mit 7 Spielerinnen und drei tollen Betreuern Sebastian, Silvia und Vivienne bestritten hat. Wären zwei, drei Match-Tiebreaks anders gelaufen, wäre ein Abstieg vermeidbar gewesen. Aber das ist ja Tennis.

Das Team:

Miljana Weiss

Lina Blechner

Larissa Hamm

Jasmin Grimm

Melanie Vogl

Melina Hamm

Ariane Klein

 

Bedanken möchten wir uns alle bei unseren Zuschauern, welche zu unseren Spielen gekommen sind. Vor allem bei Silvia Hamm, die immer als OSR und Babysitter (für den kleinen Sonnenschein Vivi, so das Mimi in Ruhe Tennis spielen konnte) anwesend war. Und bei Sebastian, der immer für Sekt und leckeren Nachtisch gesorgt hat!

Die Damen 1 und 2 präsentieren sich im diesen Jahr mit einigen neuen Gesichtern, worüber wir uns sehr freuen.
Zwei unseres Teams pausieren in dieser Saison, da sie schon für den Tennisnachwuchs sorgen.

Wir sind ein buntgemischtes Team, zwischen 14 Jahren und dem Alter, über das man nicht mehr spricht; kommen aus verschiedenen Nationen und spielen mindestens genauso unterschiedlich Tennis ;).

Wir freuen uns auf eine tolle Saison mit spannenden Matches, bei denen vor allem der Spass im Vordergrund steht. Wir sind immer offen für neu interessierte Spielerinnen.

Eure Damen

Damen I 2015
[Damen I 2015: Von li. hinten nach re. vorne: Jasmin Grimm, Adriane Klein, Melanie Vogl, Lina Blechner, Melina Hamm, Larissa Hamm und Miljana Weiss]

Damen
[Von li. hinten nach re. vorne: Melanie Vogl, Susanne Hofmaier, Celina Doser, Julia Keller, Tessa Fricke, Steffi Maier, Larissa Hamm, Ariane Klein, Jasmin Grimm, Melina Hamm. Es fehlen: Leonie Höhener, Pavla Blahova, Tanja Heier, Yvonne Keller, Chiara Amann, Tina Brun, Claudia Fluck, Jasmin König]