Damen 50

Aufstiegssaison 2015

Damen 50 2015
[Von links nach rechts : Barabara Brdiczka, Anne Storck, Conny Diem, Sigi Grunewald, Heidi Brauch, Karin Geier, Eva Desbarats, Ingrid Silberhorn und Carola Sopper. Es fehlt: Katrin Bauer]

Die Saison 2015 startete für die Damen 50 mit Problemen, denn unsere Nummer 1 fiel verletzungsbedingt für längere Zeit aus. Unser erster Gegner Hohberg wurde mit Spannung erwartet, denn die Aufsteiger konnten wir nicht einschätzen. Da die Plätze bei Nicolai überbelegt waren, schlugen wir bei Helle Müller in Ruhe auf. Nach den Einzeln stand es 3:3 und die Doppel mussten entscheiden. Zum Glück hatte uns Moritz Storck vor der Saison mit geschultem Auge beobachtet und uns Tipps für eine optimale Aufstellung gegeben. Dies bewährte sich perfekt und mit 5:4 ging der erste Sieg an den TC Nicolai.

Im nächsten Spiel gegen Eberstein hatten wir Glück, dass auch deren Nummer 1 fehlte und wir konnten einen ungefährdeten 6:3 Sieg einfahren. Nach der Pfingstpause mussten wir beim Spiel gegen Wiesloch immer noch auf unsere Conny verzichten. Wieder stand es 3:3 nach den Einzeln und erneut schickten wir unsere bewährten Doppel ins Rennen. Mit Glück und Können erkämpften wir im Match-Tiebreak den ersehnten 5. Punkt.

Die Woche darauf empfingen wir den Tabellenletzten und konnten Rintheim mit 7:2 besiegen.

Nun stand das Derby gegen Singen auf dem Programm. Obwohl wir diesmal mit Nummer 1 anreisten, haben wir glatt mit 2:7 verloren. Ganz im Gegensatz zu einer anderen Mannschaft sind wir aber nicht im Tal des Jammers versunken. Denn trotz der deutlichen Niederlage in Singen wurden unsere Spielerinnen von anderen Nicolaimannschaften stark umworben für sie aufzuschlagen. Aber alle verfügbaren Damen fuhren mit zur Hitzeschlacht nach Wettersbach. Während wir auf dem Platz fast schmolzen, kühlte sich unser Fahrer und treuster Fan Reinhard Fuhrmann bei einer Spritzfahrt im klimatisierten Auto wieder runter. Doch unsere Schweißperlen haben sich gelohnt, denn neben Kopfschmerzen und Wadenkrämpfen brachten wir auch einen 5:4 Sieg mit nach Konstanz zurück. Als wir am nächsten Tag erfuhren, dass Singen die Hitzeschlacht verloren hatte und wir wieder auf Platz 1 standen, waren wir natürlich doppelt belohnt worden.

Im letzten Spiel gegen Rammersweier, die mit 3 Wohnmobilen anrückten, um den Saisonabschluss richtig zu feiern, kamen von uns nochmal alle Spielerinnen zum Einsatz und erreichten einen 6:3 Sieg und damit den ersten Tabellenplatz.

Für den badischen Meistertitel 2015 schlugen auf:

Conny Diem, Katrin Bauer, Sigi Grunewald, Barbara Brdiczka, Ingrid Silberhorn, Anne Storck, Carola Sopper, Karin Geier, Heidi Brauch, und last not least Eva Desbarats.

Die Damen 50 sind in der Saison 2013 auch Dank ihrer neuen Nummer 1, Conny Diem, in die Badenliga aufgestiegen. Conny scheut keine weiten Wege und reist jedesmal zu unseren Heim- und Auswärtsspielen aus Dornbirn an. Ihr Mann Günter ist ein treuer Fan von ihr und unserer Mannschaft.

In der kommenden Saison werden wir auch noch von Neuzugang Sigi Grunewald unterstützt.

Der Rest der Mannschaft, bestehend aus Katrin Bauer, Barbara Brdiczka, Ingrid Silberhorn, die ihren Golfschläger immer wenn wir sie brauchen gegen den Tennisschläger austauscht, Carola Sopper, Karin Geier, Heidi Brauch, Gerda Jauch, Eva Desbarats und Anne Storck, spielt schon seit Jahren zusammen und hat auch neben dem Tennisspielen noch viele gemeinsame Interessen. So besteht seit Jahren ein Stammtisch, wo sich auch noch regelmäßig Spielerinnen treffen, die nicht mehr aktiv sind. Ferner verreisen in den Pfingstferien immer 3 Spielerinnen miteinander, um gemeinsam zu wandern und um neben der roten Erde auch noch andere Landschaften zu erkunden.

Wir wünschen uns für die kommende Saison viel Unterstützung und die guten Kuchen bei unseren Heimspielen sind ja schon längst kein Geheimtipp mehr.

Damen 50

[Von links nach rechts: Anne, Sigrid, Heidi, Conny, Ingrid, Karin und Barbara]